Christdemokrat blickt auf vierzig Jahre Parteizugehörigkeit zurück

4. September 2017

Edgar Luh ist Urgestein der Leuner CDU

Ehrenortsvorsteher, Ehrenstadtverordnetenvorsteher: Die öffentlichen Würdigungen sind bemerkenswert – nun ist noch eine weitere hinzugekommen.
Edgar Luh ist jetzt für seine vierzigjährige Mitgliedschaft in der CDU ausgezeichnet worden. Nach seinem Parteieintritt war für den heute 71-jährigen Leuner schnell klar, dass sich sein politischer Einsatz nicht auf die Arbeit in der Union beschränken sollte. Seit 1981 ist er in vielfältigen kommunalpolitischen Ämtern unterwegs.

Heute blickt der Pensionär auf ein langjähriges Engagement als Ortsbeirat, Ortsvorsteher, Schiedsmann, Stadtverordneter und Stadtverordnetenvorsteher zurück. Diese Aufzählung bildet allerdings nur einen Teil seiner politischen Arbeit der letzten vier Jahrzehnte ab. Die ehrenamtliche Arbeit für die Menschen und die Region über Leuns Stadtgrenzen hinaus, hält den gebürtigen Burgsolmser jung. Luh gehört aktuell dem Vorstand der CDU-Kreistagsfraktion an, ist Patientenfürsprecher am Klinikum Wetzlar und Mitglied des Behindertenrates im Lahn-Dill-Kreis sowie der Regionalen Planungsversammlung Mittelhessen.

Der stellvertretende Vorsitzende der CDU Leun, Björn Hartmann, bezeichnete Luh als Urgestein der Leuner Christdemokraten und streitbaren Parlamentarier, der weit über die Parteigrenzen hinaus hohes Ansehen genieße. Kreisvorsitzender MdL Hans-Jürgen Irmer und Kreisgeschäftsführerin Ursula Landau lobten ihren Kreistagskollegen für unermüdlichen Einsatz für die Menschen in Leun und seine Region. Edgar Luh sei ein treuer Freund, auf den man sich immer verlassen könne, eine Persönlichkeit mit preußischer Pflichterfüllung und immer am Gelingen des Ganzen interessiert, selbstlos und weit über das normale Maß hinaus engagiert. „Dies verdient Respekt, Lob und Anerkennung“, so Irmer abschließend.

Kommentare sind geschlossen.