Einladung zum Heringsessen

9. Februar 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

hinter uns liegt ein ereignisreiches vergangenes Jahr mit einer Landtagswahl, in der die beiden Kandidaten der CDU Lahn-Dill, Frank Steinraths und Jörg Michael Müller, das Direktmandat gewinnen konnten. Vor fast genau einem Jahr wurde unser Bürgermeister Björn Hartmann vereidigt und trat sein Amt an. Zusammen mit ihm gestaltet die CDU-Fraktion die städtische Politik.

Und nun liegt ein neues spannendes Jahr vor uns. Am 26. Mai 2019 findet die nächste Europawahl statt, für die auf dem vergangenen Kreisparteitag Alexander Beer als Kandidat nominiert wurde.
Bei aller berechtigten Kritik, die man über die Europäische Union gerne äußern möchte, so sehr brauchen wir sie doch. Knappe 60 % unserer Waren exportieren wir in die Mitgliedstaaten der EU. Stabile Verhältnisse in Europa sichern Arbeitsplätze und Wohlstand bei uns. Wozu blanker Populismus führt, kann man derzeit in Großbritannien beobachten. Bereits am Tag nach der Brexit-Abstimmung räumten die führenden Brexit-Befürworter ein, dass anders wie vorher im Wahlkampf angekündigt nun doch nicht 350 Millionen Pfund pro Woche statt an die EU an das britische Gesundheitssystem fließen würden. Auch andere Versprechen erwiesen sich als nicht umsetzbar. Seitdem taumelt das Land auf einen ungeordneten Austritt zu, weil das britische Parlament immer nur sagt, was man nicht möchte, aber nicht in der Lage ist konstruktive Vorschläge zu erarbeiten.
Als einzelnes Land würde sich Deutschland international schwerer gegen Russland, China und die USA behaupten können. Ein geeintes Europa hat mehr Gewicht. Zudem beeinflussen die Entscheidungen in Brüssel unseren Alltag mittlerweile wesentlich. Darüber sollte man sich mit Blick auf diese anstehende Wahl bewusst sein. Bitte werben Sie in Ihrem Umfeld für die Europawahl und bitte gehen Sie wählen.

Bereits in 2021 wird das Stadtparlament, die Ortsbeiräte und der Kreistag neu gewählt. Das klingt noch sehr weit weg, tatsächlich halten wir aber bereits jetzt schon die Augen nach Kandidaten für die verschiedenen Gremien offen.
Ende des letzten Jahres erschienen mehrfach negative Schlagzeilen über Leun in der überregionalen Presse. Rechtsrockkonzerte, NPD-Treff, Hausdurchsuchungen, Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, räuberischer Erpressung sowie Verstößen gegen das Waffengesetz.
Leun ist eine lebens- und liebenswerte Stadt. Unsere schöne Landschaft, gute Anbindung und Lage möchten wir sowohl touristisch nutzen, als auch neues Gewerbe ansiedeln. Es ist für unsere Stadt nicht dienlich, auf diese Weise überregional bekannter zu werden. 11,2 % für die NPD bei der letzten Kommunalwahl sind 11,2 % zu viel.
Wenn Sie jemanden kennen, der sich für unsere Stadt politisch einbringen möchte, dann geben Sie uns doch bitte Bescheid. Mit guten Kandidatenlisten, die wir ohne Zeitdruck frühzeitig vorbereiten möchten, ist es den demokratischen Parteien in Leun vielleicht möglich, den braunen Stimmenanteil zu reduzieren.

Zu guter Letzt, und das ist der eigentliche Grund dieses Mitgliederbriefes, möchten wir Sie herzlich einladen zum

10. großen Heringsessen
des CDU-Stadtverbandes Leun
im DGH, Stockhausen
am 8. März 2019
um 19:00 Uhr.

Um eine vorherige Anmeldung bei Anneliese Voscht unter der Telefonnr. 06473 2686 wird gebeten. Anmeldungen per E-Mail sind natürlich auch bis zum oben genannten Termin unter sascha.linke@cdu-leun.de möglich.

Auf Ihr Kommen freut sich der Stadtverband

Mit besten Grüßen

Sascha Linke
Vorsitzender

Kommentare sind geschlossen.