10. Heringsessen der CDU Leun ein voller Erfolg

22. März 2019

Sichtlich erfreut über die große Resonanz – knapp 50 Bürger waren der Einladung gefolgt – eröffnete der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Sascha Linke am Freitagabend das nunmehr zur Tradition gewordene, 10. Heringsessen der Leuner CDU. Unter den Anwesenden konnte er den Bürgermeister der Stadt Leun, seinen Parteifreund Björn Hartmann, den Ersten Stadtrat Ralf Schweitzer sowie die beiden Ehrenstadtverordnetenvorsteher Manfred Hüber und Edgar Luh begrüßen.

In seiner kurzen Eröffnungsrede ging Linke auf die kommunale Arbeit der Union ein. Er stellte aus CDU-Sicht fest, dass man mit der Parlamentsarbeit und der Zusammenarbeit mit der Rathausverwaltung und deren Spitze außerordentlich zufrieden sei und diese sich als zielführend gestalte. Ausdrücklich verneinte er den von anderer Seite kundgetanen Eindruck, es sei „Sand im Getriebe“. Eher seien solch markige Worte wohl im Zuge der näher rückenden Kommunalwahl zu verstehen.

Für diese wolle die CDU wieder ein breites und überzeugendes Personalangebot zur Verfügung stellen. Auf diese Weise, so Linke abschließend das Ziel für die Wahl ausgebend, „können wir es endlich schaffen, das Ergebnis der NPD, das dem Ansehen unserer Stadt schadet, zu senken.“

Hernach wurde das Buffet eröffnet. Ein Team von Freiwilligen, angeleitet von Anne Voscht und ihrem Mann sowie Erika Luh, die die Speisen zubereitet hatten, sorgte für einen reibungslosen Ablauf. Neben Hering in zahlreichen Variationen war auch für diejenigen Gäste, die sich nicht zu den Fisch-Liebhabern zählen, zur Genüge gesorgt. Die Bio-Kartoffeln stellte, wie in den letzten Jahren auch, der Landwirt Lothar Klein dankenswerterweise zur Verfügung.

Nachdem alle gesättigt waren, konnten die Gäste noch bei einigen Kaltgetränken in Gesellschaft verweilen und die Gelegenheit wahrnehmen, sich näher über die Arbeit des CDU-Stadtverbandes und der Fraktion im Stadtparlament zu informieren.

Kommentare sind geschlossen.